Schutzkonzept Physiotherapie

Corona-Krise
(Stand 27.04.2020)

 

Hygiene- und Verhaltensregeln in der Praxis
  • In der Praxis wird überall 2 Meter Abstand gehalten ausser während der Behandlung.
  • Das Händeschütteln wird vermieden.
  • Es wird in die Armbeuge gehustet/geniest.
  • Die PatientInnen waschen und desinfizieren sich vor und nach der Behandlung gründlich die Hände.
  • Das Tragen einer Schutzmaske ist für PatientInnen freiwillig, es sei denn, dass diese zur Risikogruppe (s.u.) gehören.
  • In der Praxis ist genügend Hände- und Flächendesinfektionsmittel vorhanden und wird den Patienten zur Verfügung gestellt.
  • PatientInnen mit Corona-Symptomen werden nicht behandelt (bitte rechtzeitig absagen!)
  • Alle Räume werden regelmässig gelüftet.
  • Alle mit den PatientInnen in Kontakt gekommenen Oberflächen werden nach jeder Behandlung desinfiziert.
Terminvergabe und Eingangsbereich
  • Nur PatientInnen mit einem Termin Physiotherapie dürfen die Praxis betreten.
  • Termine werden telefonisch abgemacht.
  • Die PatientInnen läuten vor der Praxis und werden dann hineingelassen. Bitte nicht zu früh zu einem Termin erscheinen.
  • Begleitpersonen dürfen die Praxis nicht betreten.
Verhalten der Therapeuten
  • Die TherapeutInnen tragen Handschuhe und während der gesamten Behandlung eine Schutzmaske (vor und nach jedem Berühren der Schutzmaske werden die Hände desinfiziert).
  • Alle o.g. Hygienemassnahmen gelten auch für die TherapeutInnen.
  • Die TherapeutInnen tragen Arbeitsbekleidung, welche separat gewaschen wird.
Trainingsbereich
  • Der Trainingsbereich wird im Moment nur für 2 Personen gleichzeitig geöffnet sein.
  • Jedes Gerät wird sofort nach der Benutzung desinfiziert.
Behandlung besonders gefährdeter Personen

Dazu zählen vor allem ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Die folgenden Personengruppen sollen deswegen besonders geschützt werden:

Personen ab 65 Jahren sowie Personen aller Altersgruppen, die insbesondere folgende Erkrankungen aufweisen:

  • Bluthochdruck
  • Chronische Atemwegserkrankungen
  • Diabetes
  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Krebs
  • Sowohl TherapeutIn als auch PatientIn tragen während der gesamten Behandlung eine Schutzmaske (das ist eine Auflage des BAG).

Bitte melden Sie sich für einen Termin.